Navigation

Mittwoch, 16. November 2011

Dogville und "Lismi-Zug" (Strick-Zug)

DOGVILLE hält mich auf Trab momentan! Seit 20 Jahren haben wir hier im Ort eine Laienschauspielgruppe. Zum Jubiläum haben sie eine speziell schwierige Aufgabe angepackt! Wer Lars von Trier kennt, weiss, dass er keine leichte Kost serviert und diese Herausforderung hat die Commedia Adebar dieses Jahr angekommen. 16 Vorführungen werden gespielt - das Publikum ist begeistert und dankt es mit viel Applaus und Standing Ovations! Mein Göga spielt mit und ich bin rundherum im Einsatz.  Es ist eine sehr intensive Zeit, es macht aber auch unheimlich viel Spass! Gespielt wird noch bis zum 3. Dezember in Schmerikon (jeweils Mittwoch bis Samstag) - wer also in der Region Zürichsee wohnt, dem kann ich es wärmstens empfehlen! Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall! hier findet ihr alle nötigen Angaben!

Der "Lismi-Zug" war wieder unterwegs! Auf hochdeutsch heisst das "Strick-Zug" - 22 Frauen haben Wolle und Nadeln eingepackt und  mit dem Zug gings los Richtung Luzern und Zürich! Die Nadel klapperten, es wurde gefachsimpelt, Ratschläge ausgetauscht, viel gelacht und geschwatzt. In Schaffhausen haben wir bei einer feinen Pizza neue Energie getankt bevor der Zug weiterfuhr nach Gottlieben ins


Die Inhaberin Frau Frei färbt alle Seide selber und der Anblick im Laden war einfach umwerfend schön! Man durfte die Knäusel rausnehmen, fühlen, streicheln und man hörte nur noch Ausruhe wie "Ahhh" und "Ohh" und "so weich", "so schön" usw. usw. Natürlich wurde auch  fleissig eingekauft und wir sind mit fast vollen Taschen noch ein paar Meter weiter gelaufen und haben diese dann noch ganz aufgefüllt mit Gottlieber Hüppen!
Unten seht ihr meinen "Halsschmeichler" - genauso einen wie ihn Frau Frei auf dem Bild trägt!

Auf dem Heimweg sah man zur zufriedene Gesichter und alle freuen sich jetzt schon auf den nächsten "Lismi-Zug"!

Aber ich war nicht nur auf Reisen, ein bisschen habe ich auch gearbeitet zwischendurch:
ein bisschen in der Küche..............
ein bisschen Resten verwertet (von den Schaukelpferdchen)...........
ein bisschen genäht..........


ein bisschen gehäkelt............

ein bisschen getrickt....................

Und das ist auch die Auflösung vom Rätsel im letzten Post! Ich habe euch die "Zauberknäuel" gezeigt! Die kleinen Knäuel bestehen aus ganz vielen Resten und beide sind genau gleich gewickelt. So kann Frau munter drauflos stricken und muss sich nicht auf ein Muster konzentrieren!! Ideal für den Lismi-Zug, wo viel geschwatzt und gelacht wird und wo man sich nicht so gut konzentrieren kann. Zudem sind es hübsche Mitbringsel!

Gewonnen habe ich auch noch - nämlich hier! Liebe Gela - ich freue mich so sehr und ich kann dir sagen, in der Zwischenzeit habe ich das hübsche Band schon verarbeitet! Und wie du siehst, fühlt sich mein allererstes Lebkuchenmännchen sehr wohl in deinem Beutel!  Vielen Dank noch einmal für den wunderschönen  Gewinn!
Ich freue mich immer sehr über eure lieben Kommentare und aufmunternden Worte (vorallem zum Abschied unserer Tochter)! Vielen herzlichen Dank euch allen! Und natürlich begrüsse ich auch meine neuen Leserinnen ganz herzlich - schön, dass ihr mich gefunden habt!
Jetzt ist aber Schluss: DOGVILLE ruft! hebets guet und bis zum nächsten Mal grüsst euch herzlichst Rita