Navigation

Sonntag, 22. April 2012

Ich bin wieder da...............



Nach einer wunderbaren Zeit bei unserer Tochter in New York


sind wir wohlbehalten wieder zurückgekehrt. Es war unser zweiter Besuch in dieser faszinierenden Stadt und wir haben bei herrlichstem Sonnenschein und warmen Temperaturen (bis sage und schreibe 32 Grad!!) viel Neues, Faszinierendes entdeckt. Wir haben einige Höhepunkte erlebt, unter anderem hier:

Unter grossem Einsatz ist es unserer Tochter gelungen Tickets für die Playoffs der New York Rangers zu ergattern. Die Rangers sind DIE Eishockeymannschaft in N.Y. und die Tickets für ihre Finalspiele heiss begehrt und grundsätzlich immer ausverkauft. Da muss man schon den einen oder anderen Trick kennen, um  Tickets zu ergattern! Es war ein unvergesslich eindrücklicher Abend und die Stimmung mit 27 Tausend Fans im Stadion einfach phantastisch! Das haut garantiert auch jeden Nicht-Sportfan vom Hocker!!!! Mein Göga war mehr als selig - als ehemaliger Nationalligaspieler ging für ihn ein Traum in Erfüllung!!


Mein Traum war dann hier  - am Flohmarkt in Williamsburg! Wow - was man da alles gesehen hat! PHANTASTISCH! Mindestens einen Viertel davon hätte ich so gerne mitgenommen, aber mir steckten noch die mahnenden Worte des Mannes beim Check-in am Flughafen im Nacken: "Sie haben Uebergewicht!!" warf er mir rücksichtslos an den Kopf bei unserer letzten Rückreise!  Ich fühlte mich natürlich sehr beleidigt - sooo direkt hats mir noch keiner gesagt und mit einem dementsprechend bösen Blick habe ich ihn auch dafür bestraft. Als er dann etwas von umpacken murmelte, merkte ich, dass er nicht mich, sondern meinen Koffer meinte!! Immerhin! Aber er liess sich partout nicht erweichen,  ein, zwei Gramm mehr mitzunehmen!




Ein paar leichte Kleinigkeiten sind dann doch in meine Einkaufstüte gehüpft - z.B. einige alte Stempel von hier:


Einen anderen Traum habe ich mir mit diesem Sport-Teil erfüllt!! Tennisspielerinnen unter euch ahnen es bereits und ich oute mich jetzt auf das Risiko hin, einige treue Leserinnen meines Blogs zu verlieren!  Mein Tennis-Sportlerherz schlägt nicht für Roger Federer (er ist auch nicht schlecht!) MEIN Tennis-Herz schlägt für Raphael Nadal - den temperamentvollen, dynamischen Mallorquiner!  Mit diesem Racket spielt er seine Turniere und er hat gestern in Monte Carlo einen weiteren Turniersieg verbucht gegen Novak Djokovic! Und da ich bis heute mit meinem Spiel noch keinen müden Pfennig Preisgeld gewonnen habe, hoffe ich natürlich, dass ich in Zukunft nur noch als Siegerin vom Platz gehe und dass der Rubel, resp.der Dollar rollt.......... Ich denke, ihr werdet davon lesen wenn es wirklich klappt!

Dann habe ich mich noch mit Papierigem eingedeckt! Wunderbare Stanzer, schönes Papier und einiges Dekomaterial konnte ich unmöglich dort lassen....

Wie schwer mir der Abschied gefallen ist vom Töchterlein möchte ich gar nicht beschreiben - auf jeden Fall sind wieder viele Tränen geflossen - auf beiden Seiten! Es ist wirklich nicht so einfach, wenn die flügge gewordenen Kinder gleich so weit ausfliegen.

Den grossen Schock erlebten wir dann am Flughafen in Zürich - nach Temperaturen um die 30 Grad in N.Y. sind wir beim Aussteigen aus dem Flugzeug fast erstarrt vor Kälte! Und weil mein Göga sehr umweltbewusst ist und vor unserer Abreise im Hause die Heizung ausschaltete (!!!) haben wir praktisch tiefgefroren unsere Koffer ausgepackt! Inzwischen sind wir wieder aufgetaut und der Alltag ist eingekehrt - also so ganz doch noch nicht!! Noch nie hatte ich soviel Mühe mit dem Jetlag - bis jetzt hatte ich die Umstellung immer problemlos gemeistert! Dieses Mal ist alles anders und  mein Lebensmotto heisst:  je später der Abend, umso wacher werde ich! Also wer ein bisschen plaudern möchte mit mir kann mich problemlos erreichen zwischen 24 Uhr und 3 Uhr in der Frühe! Mich würde es freuen...................

Etwas ganz kleines ist doch noch entstanden während meinen schlaflosen Nächten!  Für zwei ganz liebe Menschen habe ich diese Topflappen genäht - sie sollten  einen Bezug haben zu N.Y., aber ohne Schnick-Schnack und Schnörkel . möglichst einfach halt! Ich hoffe, sie werden gefallen!

Und vor unserer Abreise hat mich die liebe Daniela ganz liebevoll und geduldig eingeführt ins Karten gestalten. Danke, liebe Daniela!  Die eine oder andere Karte ist bereits ausgeflogen.

Ganz besonders viel Spass hat das kreieren dieser Minikarten gemacht. Der kleine Deckel wird aufgeklappt und nachher öffnet sich auch die grosse Karte - eine ganz raffinierte Technik! 

                                                         Laß jedes Glück verblühn,
                                                         wenn dir nur eines bleibt:
                                                        Die Hoffnung, die am Zweig
                                                        stets neue Knospen treibt. 
                                                                          - Friedrich Rückert 1788 - 1866 -

Mit diesem Bild aus dem Central Park verabschiede ich mich für heute verbunden mit einem herzlichen "Danke" für all eure lieben Kommentare und  Mails (es haben mich doch tatsächlich einige vermisst - sooo schön!)! Ich freue mich, dass es euch gibt! 
Herzlichst Eure Rita

Sonntag, 1. April 2012

Spycher Handwerk

Grüezi mitenand und Hallo zusammen!
Als erstes möchte ich mich ganz herzlich bedanken für die vielen, vielen Kommentare und Mails betreffend meinem Findelkäfig! Ich bin überwältigt wie gross auch eure Freude ist, dass ich ihn vor der Metallpresse gerettet habe! Ich  schicke euch allen ein herzlichstes "DANKE VILMOL" - ich freue mich über jedes einzelne Wort von euch! Auch wenn ich nicht so oft poste, bin ich natürlich überglücklich, dass ihr doch immer wieder so treue Begleiterinnen seid!
Ihr alle seid so fleissig mit eurer Oster-Deko! Und was mache ich anstatt zu dekorieren? Ich reise in der Weltgeschichte umher! Gestern gings hierhin
Die Schaukarderei SPYCHER HANDWERK liegt in Huttwil im Emmental und ist ein Familienbetrieb der besonderen Art!  Es ist nicht nur eine Karderei, sondern seit ein paar Jahren auch ein ProSpecie-Rara Hof.  Das Empfangskomitee wartete schon gespannt auf uns
na endlich sind sie da..........wie hasse ich doch diese langweilige Warterei...........
soviele Frauen..........Wow! Hätte mir doch die Haare schneiden lassen sollen..........
............also mir ist das egal - ich geniesse das Leben...................

.........weisst du wie lange dir hier bleiben?

...........keine Ahnung! Wir rennen schnell zum Chef und klären das ab!


Nachdem wir lauthals begrüsst , beobachtet und beschnuppert wurden haben wir ganz viel Spannendes über das Waschen, Kardieren, Färben und Spinnen von Wolle erfahren. Wir haben aufmerksam zugehört, haben oft gestaunt, aber auch emsig diskutiert und gelacht und natürlich führte am Schluss der Weg noch hierhin:
Der Laden ist ein Traum und es gilt wirklich der Grundsatz "Wer die Wahl hat, hat die Qual!". Soll ich das nehmen oder doch dieses hier? Was meinst du? Findest du, das steht mir besser? - Frau konnte sich kaum spontan entscheiden bei diesen herrlichen Materialien und den wunderschönen Farben....
So genossen wir vorerst mal ein feines Mittagessen auf dem Hof. Anschliessend hatten wir nochmals die Gelegenheit versäumte Einkäufe nachzuholen. Da wurden noch wunderschöne Schnäppchen getätigt!!!! (Gell Ursula und Madeleine!!) und mit strahlenden Gesichtern haben wir dann noch diesen Laden unsicher gemacht........

Wer Guezli und Schokolade liebt findet hier das Paradies! Gefühlte 50 verschiedene Sorten Guezli stehen bereit zur (sehr grosszügigen) Degustation und natürlich auch zum Einkauf! Das berühmteste ist und bleibt aber das Bretzeli, das in dieser schönen Dose zum Verkauf angeboten wird








........................ohne Worte!!!

Es war ein sehr schöner und vorallem lehrreicher Tag über das Thema "Vom Schaf zur Wolle". Ich weiss jetzt dieses wertvolle Material noch viel mehr zu schätzen. Einen Besuch bei Spycher Handwerk kann ich wärmstens empfehlen - aber ich lehne jegliche Haftung ab für zuviel ausgegebenes Geld!

Aus "aktuellem Anlass" habe ich natürlich nicht viel gewerkelt. Ich zeigs euch trotzdem
Zwei Täschli im gleichen Look - die Beschenkten kennen sich nicht!
Ein paar Röschen auf Vorrat.................
das sind zwar "alte Bekannte" - aber ich finde sie immer süss zur Osterzeit!



Momentan zeigt sich unsere Sternmagnolie von ihrer besten Seite! Es ist einfach schade, dass man sich an dieser Pracht nur wenige Tage erfreuen kann! Also geniessen wir es!
Am Schluss möchte ich es nicht versäumen, meine neuen Leserinnen herzlich willkommen zu heissen! Es freut mich, dass ihr mich begleitet!
Herzlichste Grüsse für euch alle von Rita

P.S............also ein bisschen dekoriert habe ich natürlich trotzdem!!!!!