Navigation

Montag, 25. März 2013

Was man sonst noch aus Stoff machen kann......


Grüezi mitenand!


Meine rostige Olga ist ein grosses Stückchen gewachsen seit meinem letzten Post!!! Jedes einzelne Wort und Kompliment hat sie mit einem stolzen Lächeln entgegengenommen und wie gesagt - jetzt steht sie sehr selbstbewusst vor unserer Haustüre. In ihrem Namen bedanke ich mich ganz herzlich für die vielen Kommentare! Sie ist manchmal ganz aus dem Häuschen vor lauter Freude und dann wackelt sie fröhlich hin und her..............


Viele von euch wollten auch diese Decke gerne adoptieren. Unsere Tochter in N.Y. lässt ausrichten, dass da leider keine Chance besteht - sie kommt definitiv und für immer zu ihr! Aber natürlich gabs auch von diesem Projekt ein paar Stoffresten und was gehört zu einer Kuscheldecke? Ja, genau - Kuschelkissen! Ich denke, sie sind eine ideale Ergänzug zur Decke. Was meint ihr?



Eigentlich sollte man jetzt doch Osterhasen nähen, oder? Da ich oft ein bisschen gegen den Strom schwimme, habe ich die Hasen sein lassen und wieder einmal mit Paverpol experimentiert. Das ist ein Textilhärter und vielseitig einsetzbar. Ich habe aus Draht das Grundgerüst von Elena geformt und dann nur mit Stoffbändern und Gaze gearbeitet. Leider war ich total aus der Uebung und die Arme und Beine sind alles andere als elegant - dafür hat sie eine richtig schmale Wespen-Taille, was man leider auf dem Bild nicht gut sieht. Da hat mir die Elena die Speckbeine und Arme doch ein bisschen verziehen!!! 

Ich habe sie nur trocknen lassen und ich lasse sie auch so. Ursprünglich wollte ich sie noch ein bisschen bemalen, aber ich denke, dann sieht sie kitschig aus. Sie ist ja grundsätzlich schon eine sehr bodenständige Person ohne Firlefanz. 







Noch die Ansicht von hinten - die gefällt mir fast noch besser als die Ansicht von vorne. Vielleicht stelle ich sie jetzt so auf.



Mit den Osterhasen hatte ich dann doch noch ganz viel Glück! Völlig überraschend hüpfte dieser süsse Kerl zu mir! Zuerst war ich nicht sicher, ob er wirklich zu mir will. Aber wie ihr seht, wars doch eindeutig klar. Die liebe Ida hat mich mit diesem süssen Osternestli überrascht und den kleinen Kerl habe ich sofort ins Herz geschlossen. Er ist in Idas Keramikkeller entstanden und etwas ganz besonderes. Schaut doch mal bei ihr vorbei - da gibts immer gaaaanz viel Schönes zu bewundern! Liebe Ida, wie sehr ich mich gefreut habe weisst du ja - DANKE VILMOL!



Nun ist der Frühling auch bei uns eingezogen - zwar noch nicht für immer, aber immer öfters!! Heute macht er ein bisschen Pause, aber es ist ja auch anstrengend, immer Frühling zu sein, oder???



Von ganzem Herzen wünsche ich euch prächtige und erholsame Ostertage! Bei mir wirds ein bisschen ruhig in nächster Zeit. Zuerst gehts in die Ferien und dann steht ein grosses Familienfest bevor! Ich hoffe, ihr vergesst mich nicht ganz!

Herzlichst Rita


Sonntag, 17. März 2013

Rostige Geburt von Olga............

Grüezi mitenand


Bevor wir der Geburt von Rost-Olga beiwohnen noch etwas viel erfreulicheres..................


Nachdem ich gestern abend die letzte Masche gehäkelt habe für diese Baby-Decke, hat sich der neue Erdenbürger bereits heute angemeldet. Zwei Wochen zu früh, aber Mutter und Kind sind wohlauf und es geht allen bestens. Wahrscheinlich hat er gedacht, wenn die Decke fertig ist, kanns ja losgehen! Und ich bin froh, habe ich nicht auf den letzten Drücker gewartet und frühzeitig damit angefangen.


Die Decke ist aus 100% BW gehäkelt, das Garn aus meiner Restekiste und das Muster gibts hier zu kaufen.



So, jetzt gehts zu Olga. Also, es war einmal ein Stück rostiges Blech. Darauf wurde ein Huhn gezeichnet..............



in Schwerstarbeit ausgeschnitten - ui, das war wirklich ein Riesenkrampf..............


Am richtigen Ort Löcher gebohrt.................



 In die passende Form gewickelt..........................



Einen Holzpflock nach eigenem Geschmack abgehobelt und gebohrt.................


  

Ein bisschen Deko gerüstet...................



Diverse Flügel ausgesucht, ausgetauscht und neue gewählt. Dann endlich ein erstes begutachten. Für gut befunden und dann fertig montiert. Olga war geboren. Sie ist ein richtig schräges Huhn, mit vielen Ecken und Kanten - genauso wie ich es mag. Am Freitag ist sie bei uns eingezogen und ich denke, es gefällt ihr nicht schlecht..............





Heute musste sie allerdings schleunigst ins Haus flüchten - wir hatten einen starlen  Föhnsturm. Das wäre für die rostige Olga dann doch zuviel gewesen, vorallem wenn man nur auf einem Bein steht......


Am Mittwoch war ich zusammen mit Caro,  Moni und Carmen zu einem köstlichen Champagner-Frühstück eingeladen bei Alex. Danke, liebe Alex! Und wenn man eingeladen ist, bringt man etwas mit! Aber was??? An dieser Ausstellung sah ich DIE Idee!


Alex ist ja die beste Gärtnerin, die ich kenne und was liegt da näher als neue Gartenhandschuhe mitzubringen - einfach ein bisschen aufgehübscht mit feinen Spitzen und einem wertvollen Fingerring mit echter Perle! Ihr wisst ja, Freundschaften sollte man auch gebührend pflegen.....


Alex hat sich sehr darüber gefreut. Das war mir Ansporn genug noch zwei weitere Paare aufzuhübschen für die Geschenkekiste.





Also liebe Bloggerinnen - wer auch gerne so ein Paar hätte - Einladung für ein Champagnerfrühstück genügt und sie gehören dir!! 


Danke, liebe Franziska für diese originelle Idee!!


Aber an diesem Treffen wurden ich auch liebevoll beschenkt und zwar mit den herzigen Zündholz-Vögelis von Caro und dem praktischen Notbatzen-Etui von Moni! Herzlichen Dank euch beiden für diese liebe Ueberraschung!



Zum Schluss möchte ich mich noch bedanken für eure Treue, die vielen liebevollen Kommentare und ganz besonders begrüsse ich meine neuen Leserinnen - ich freue mich sehr, wenn ihr meinen Blog immer noch lesenswert findet!



Ich wünsche euch noch einen gemütlichen Abend und viel Freude bei all euren Werkeleien!

Herzlichst Rita

Samstag, 9. März 2013

Schön wars...............


Grüezi mitenand



Herrlich war unser Nähwochenende! Was gibt es schöneres, als einfach seinem Hobby zu frönen, an den gedeckten Tisch zu sitzen und sich unter Gleichgesinnten auszutauschen? Wie immer wurde viel gelacht und geplaudert, aber natürlich haben wir auch viel gearbeitet. Unsere Tochter in N.Y. wünschte sich eine Decke - nichts verspieltes sollte es sein und natürlich passend in den Farben. Ich denke (oder hoffe), dass sie gefallen wird..............






Danke Mädels! Schön wars und vielleicht im nächsten Jahr wieder???




Wisst ihr was das ist??



Unter Patchworkerinnen nennt man das ein UVO (Unvollendetes Objekt!)! Ich habe mir ein Herz gefasst und wieder einmal ein paar Blöcke genäht. Ich bin ja ein Spitzen- und Weiss-Fan und ursprünglich sollte das mal eine Bettdecke werden! Schön wärs!!


Naja, ich werde meine Ansprüche wohl herunterschrauben und etwas Bescheideneres machen. Kommt Zeit, kommt Rat!



Einige von euch wissen, dass ich mal eine intensive Töpferzeit hatte. Lange, lange ists her und nur ganz wenige Stücke haben diese Zeit überlebt (alles andere wanderte ins Brockenhaus oder in die Kehrichtverbrennungsanlage - es waren einfach zuviele Sachen und anbauen am Häuschen kam dann doch zu teuer!) Vor längerer Zeit habe ich versprochen, dass ich ab und zu etwas vorstelle aus dieser Epoche - (einige von euch wollten das unbedingt!) Erkennt man, dass es eine Ente ist? Egal, mir gefällt sie noch und immer wenn ich sie ansehe, kommen viele Erinnerungen hoch an die herrliche Zeit im Töpferkeller!
Schön wars..................


Einige werden es kaum glauben, aber auch ich als absoluter Winterfan freue mich sehr auf den Frühling. Bei uns liegt der Schnee noch immer im Garten und nur wenige Pflänzchen strecken ganz scheu ihre Köpfchen raus. So habe ich mir den Frühling ins Haus geholt und mit diesem Gruss in grün/weiss wünsche ich euch ein "gfreuts" Wochenende!



Herzlichst Rita