Navigation

Mittwoch, 12. Juni 2013

Danke


Grüezi mitenand!


Danke! Grazie! Thanks! Merci! möchte ich wieder einmal sagen für eure Treue und jedes einzelne Wort! Dass euch meine Riesenwundertüte und die  Taschentrios so gut gefallen freut mich natürlich sehr. Auch neue Leserinnen haben sich eingetragen! Herzlich willkommen!

Danke möchte ich auch sagen, dass ich diese Spitzen-Herzen werkeln durfte. Dieser Auftrag hat mir ganz besonders viel Freude bereitet, weil ich weiss, dass ein ganz lieber Mensch damit überrascht wird! Ich hoffe, ich habe meine Aufgabe gut erfüllt und die Beschenkte wird sich freuen!





Aber auch ich wurde grosszügig beschenkt und auch dafür möchte ich ganz herzlich DANKE sagen! Schaut mal, mit was mich eine liebe Kollegin überrascht hat:



Diese Waage hat ihre Mutter, die leider vor ein paar Wochen verstorben ist, über ganz viele Jahre lang begleitet. Und jetzt hat sie den Weg zu mir gefunden! Ich freue mich riesig und ich werde sie sorgfältig hegen und pflegen!

Aber nicht nur die Waage, sondern gleich auch noch ein paar Spitzen hat sie mir vorbeigebracht. Bestimmt wird euch die eine oder andere wieder einmal begegnen in einem der nächsten Posts!



Natürlich wollte ich sofort ausprobieren, ob die Waage noch funktioniert und ich kann euch sagen, sie hat den Test 100%-ig bestanden. Aufs Gramm genau arbeitet sie und deshalb darf ich diese Gugelhöpfli als gelungen bezeichnen. 





Ebenso genau hat sie alle Zutaten abgemessen für die Herstellung des Holunderblüten-Sirups! Dieser Sirup ist sehr erfrischend zusammen mit Mineralwasser oder als Apéritif mit Weisswein oder einem Cüpli kann ich ihn nur empfehlen.






Mit diesem Blumenstrauss möchte ich mich ganz herzlich bedanken bei meiner Kollegin! Ich weiss, dass sie mitliest und sie wird meine Dankes-Grüsse auch an ihre Familie weiterleiten!






Schon lange wollte ich ein Etui werkeln für meine Strickereien und Häkeleien. Was lange währt wird endlich gut und heute frage ich mich, wieso ich soooo lange gewartet habe, vorallem weil dieser Stoff schon jahrelang im Kasten gelagert war.








Nachdem ich fast den ganzen Rösli-Stoff für meine Lieblingstäschchen verwerkelt habe, musste ich nochmals nachbestellen. Er gefällt mir einfach so gut und da er einseitig abwaschbar ist eignet er sich hervorragend als Tischtuch.







Mit ganz liebem Besuch habe ich die Tischdecke und auch meine erste selbst hergestellte Etagère eingeweiht. Also Etagèren werkeln wird definitiv nicht zu meiner Lieblingsbeschäftigung - ich denke, diese wird ein "Einzelkind" bleiben. Sie hat ein bisschen Schieflage, aber so ist sie wenigstens etwas ganz spezielles, oder??





Meine Posts werden über die Sommerzeit etwas rarer werden. Wollt ihr wissen warum? Erstens ziehts uns bei so schönem Wetter öfters zum wandern in die Berge und zweitens wollen unsere Pflanzen im Gärtchen auch gepflegt und gehegt werden. Unser Garten ist nicht gross, trotzdem gibt es einiges zu tun.


Nachdem die Rose de Resht letztes Jahr grosse Startschwierigkeiten hatte, war sie dieses Jahr die erste, die uns mit ihren Blüten erfreute.




Aber hart auf dem Fersen folgte ihr Getrude Jekyll - sie duftet einfach phantastisch......





Aber auch die Snow Goose gibt sich keine Blösse. Letztes Jahr frisch gekauft zeigt sie sich dieses Jahr schon ganz stattlich, oder? 





Diese Glockenblümchen finde ich einfach ganz besonders herzig! 




Diese Nelken haben eine ganz besondere Bedeutung für mich - sie sind eine Erinnerung an meinen verstorbenen Vater. Ich habe sie als ganz kleines Pflänzchen "gerettet" aus seinem Schrebergarten und heute danken sie es mit einer herrlichen Blütenpracht.






Der Storchenschnabel zeigt sich auch von seiner besten Seite.........





Der weiss-gelbe Mohn blüht dieses Jahr besonders intensiv




Und am Lavendel erfreue ich mich jeden Tag auf Neue......




Jetzt merke ich gerade, dass mein Post wieder zu lang wird!! Nächstes Mal zeige ich euch noch ein paar andere Pflänzchen von unserem Gärtchen. Aber vielleicht dauerts ein bisschen länger - ihr wisst ja: Ich bin dann mal weg! In den Bergen und im Garten!!

Herzlichst Rita





Sonntag, 2. Juni 2013

Wochenrückblick

Grüezi mitenand!


"Wir gestalten eine Wundertüte mit Naturmaterialien" - so war der Kurs ausgeschrieben und ich dachte mir, naja, so eine Wundertüte würde sich noch gut machen auf unserem Holztisch. Im Kurslokal angekommen musste ich dann dreimal leer schlucken! Die Wundertüte war recht stattlich und auf den Tisch passt sie definitiv nicht! Nachdem wir ein Gestell gebastelt haben aus einem Zementblock und Metallstäben gings dann ans Wickeln mit den  Naturmaterialien. Der Transport nach Hause forderte uns nochmals gewaltig und wir hatten ein richtiges "Gaudi" - vorallem waren wir überglücklich, dass uns die Polizei nicht begegnet ist. Die hätten sonst wirklich gemeint ein Ausserirdischer sitze am Steuer! Viel Platz gabs da nicht mehr für den Autofahrer!! Aber es ist geschafft und die "kleine Wundertüte" macht sich gut als Sichtschutz hinter dem Haus. Wenn dann mal wieder die Sonne scheint, wird sie nochmals richtig schön bepflanzt. Dank dem robusten Innenleben hat sie auch schon einen richtigen Windsturm schadlos überstanden!!




In der Küche habe ich auch mit Naturmaterialien gewerkelt! Mmmmh! Die Konfi  (Marmelade) ist wirklich sehr lecker! 




Und auch an der Nähma stand nicht still. Eine kleine Erdenbürgerin hat sich angemeldet und damit die Kleine so richtig tüchtig den Löffel schwingen kann gibts diesen praktischen Latz geschenkt - damit sind die Kleider (und somit auch die Nerven vom Mami) gut geschützt! 




Kennt ihr diesen Shop? Also wer mal in der Nähe ist UNBEDINGT einen Fuss reinsetzen und das grosse Portemonnaie nicht vergessen!! Ich sage euch, tolle Stöffchen gibt es da...Diesem Leinenstoff konnte ich gar nicht widerstehen. Ich finde das grossblumige Muster einfach traumhaft schön und wie geschaffen für eine Tasche.



Aber auch die Auswahl an beschichteten Stoffen ist sehr vielfältig und natürlich wollte ich auch das ausprobieren.




Aber irgendwie fehlt den beiden etwas....






verkauft


Sieht doch gleich besser aus, oder? Ich habe die Grösse und die Form von meinen Lieblingstäschchen ein bisschen abgeändert, damit die drei perfekt harmonieren.


Da mein eigener Taschenvorrat inzwischen eine stattliche Grösse erreicht hat und mein Kasten aus allen Nähten platzt, habe ich mich entschlossen, diese beiden Trios wegzugeben.  (Wer Interesse daran hat, schreibt mir bitte eine Mail.) Vielleicht gefallen sie ja dem einen oder anderen oder vielleicht steht ja auch gerade ein Geburtstag oder ein anderer Grund für ein Geschenk an.


Da ich mich immer noch an den Vorsatz halte kürzere Posts zu schreiben, mach ich jetzt Schluss und ich wünsche euch mit diesem zarten Blumengruss einen gemütlichen Abend und einen möglichst trockenen Wochenanfang! 



Herzlichst Rita