Navigation

Montag, 12. August 2013

Eingezogen - Ausgezogen

Grüezi mitenand!


Mein Wunscherfüller ist total überwältigt von den so vielen und allerliebsten Genesungswünschen, die aus der Bloggerwelt bei ihm eingetroffen sind! Und mit jedem neuen Gruss strahlte er ein bisschen mehr!  In seinem Namen schicke ich ein ganz herzliches MERCI VILMOL zu euch - das alles hat seine Genesung natürlich sehr beschleunigt.


Vor meiner längeren Bloggerpause ist noch das eine oder andere bei mir eingezogen oder ausgezogen. 


Aus dem Linth-Lady-Haus ausgeflogen ist dieses Duo - und zwar ganz weit über den grossen Teich nach N.Y. Es ist gut gelandet und wird offensichtlich oft ausgeführt.



Eingezogen ist unter anderem dieser Jupe - ja, ich weiss, ich zeige immer den gleichen Schnitt! Das hat aber seinen Grund: Ich kann nur diesen einen und ich bin leider gar nicht begabt zum Kleider nähen.Es wird mir schnell zu fummelig! Ich zeig ihn jetzt trotzdem - wer ihn nicht sehen will, kann kurz die Augen schliessen..........




Im Juni war ich zum ersten Mal am Nachtmark in Uster! Viele kreative Frauen boten ihre Ware feil - unter anderem Sybille an ihrem wunderschönen Stand! Die Glasaufsätze des Armbandes sind auswechselbar und da im Juni mein Geburtstag vor der Türe stand, hat mir mein Schwesterherz dieses wunderschöne Armband geschenkt! Vielen Dank liebe C. - du weisst, wie sehr ich mich freue!

Es werden ganz bestimmt noch andere Armbänder mit verschiedenen Aufsätzen ins Linth-Lady-Haus einziehen.




Ausgezogen ist hingegen dieses Taschen-Duo und ich bin natürlich froh, dass es gefällt.





Es gibt aber auch Sachen, die sind noch im Linth-Lady-Haus und warten aufs ausziehen, z.B. ein Necessaire in rot.....




und ein etwas grösseres in blau..........






Schon so lange wollte ich mir einen Tilda-Engel nähen. Aber irgendwie traue ich mir das gar nicht zu. "Muss ich auch nicht", habe ich mir gedacht, als ich dieses zauberhafte Wesen bei Yanina zum ersten Mal sah.  Ist sie nicht eine Schönheit? In Natura ist sie noch viel schöner - einfach perfekt würde ich sagen! Seit einiger Zeit wohnt auch sie im Linth-Lady-Haus und fühlt sich wohl in ihrem neuen Daheim.




Und dann kam sie - diese soooo lange Hitzeperiode und wer mich kennt, weiss, wie sehr ich darunter gelitten habe. (habe ich euch schon gesagt, dass ich mich auf den Winter freue??) Allzuviel Kreatives war da nicht möglich. Zum häkeln im Schatten hats gerade noch gereicht und wieder einmal sind zwei meiner geliebten Blumen-Grannies entstanden. 





"Schlüsselanhänger nähen geht gerade noch bei dieser Hitze",  dachte ich mir eines Tages. Aber ich wusste nicht, dass daraus eine Sucht entstehen kann. Ehrlich, ich konnte kaum aufhören - aber Schlüsselanhänger kann man nie genug haben, oder?



Ebenfalls Suchtpotential haben diese Täschli - einige sind schon ausgezogen (habe total vergessen diese zu fotografieren) und so kann ich euch nur noch diese drei Ueberbleibsel zeigen. (Das Muster gibts hier zu kaufen.)





Und zum Schluss verrate ich euch noch etwas - es ist noch jemand ins Linth-Lady-Haus eingezogen! Es ist eine "Sie" - sehr attraktiv, vielseitig und vorallem sehr arbeitswillig. Habe ich euch "gluschtig" gemacht? Dann schaut doch wieder mal rein - ich werde sie im nächsten Post vorstellen.


Herzlichst Rita




Donnerstag, 1. August 2013

Es kam alles anders......................


Grüezi mitenand!


Lange ist es her seit meinem letzten Post und viel ist passiert in der Zwischenzeit! Eigentlich hätte ich euch gerne Urlaubsbilder aus Schweden gezeigt! Wir freuten uns sehr auf unseren ersten Aufenthalt im Norden. Aber es kam alles anders! Kurzfristig mussten wir unsere Ferien absagen und Spital statt Urlaub war angesagt. Mein Wunscherfüller hat sich seine Schulter schwer verletzt und musste notfallmässig operiert werden. Gott sei Dank verlief die OP perfekt und schon nach wenigen Tagen war er wieder auf den Beinen. Nur drei kleine Löchlein erinnern an den Eingriff, da die ganze OP laparoskopisch durchgeführt wurde. 


Wir haben das Beste aus der Situation gemacht und sind kurzerhand ein paar Tage in die Berge gefahren  - wandern geht auch gut mit einer operierten Schulter!



Diesen Ausblick hatten wir von unserem Bett aus im Hotel. Ist das nicht herrlich? Da hüpft man doch gerne aus den Federn........ naja, hüpfen ist ein bisschen übertrieben. Wir sind ja nicht mehr die Jüngsten!





Die erste Etappe ist noch sehr gemütlich...




und wir geniessen die Schönheiten, die sich vor unserem Auge zeigen.........






Dann gehts los Richtung Gipfel.....





Am Wegrand trafen wir immer wieder auf richtige Schönheiten...





Plötzlich das Ziel vor Augen...







Wir habens geschafft und diese Erfrischung so richtig verdient...






Am nächsten Tag gehts in die entgegengesetzte Richtung ...........................





Ich liebe diese Blumenwiesen über alles und kann mich kaum satt sehen (in Natura sind sie noch viel schöner!!)








Ups! Was ist denn das??






Es war ziemlich "gwagglig" auf der Brücke und keine optimale Situation um ein Bild zu knipsen, aber ich kann euch versichern, wir beide haben das Hindernis problemlos gemeistert!!!!! Einfach nicht in die tiefe Schlucht schauen, wenn man nicht schwindelfrei ist oder unter Höhenangst leidet.






Wir waren die einzigen Gäste da oben. Leider liess die Bewirtung mehr als zu wünschen übrig, was eigentlich für eine Alphütte sehr ungewöhnlich ist. Ob das der Grund ist für wenig, resp. keine Gäste?





Wenigstens das war eine freudige Ueberraschung!





Auf dem Abstieg haben wir uns wieder an Naturwundern erfreut...







und dann doch noch ein gemütliches Plätzli gefunden...







Herrlich diese Aussicht! Sehr ihr wo wir "gestern" waren?





Wir haben unsere Wandertage immer am See unten gemütlich ausklingen lassen..




Brrrrh! Also ich kann euch sagen, es war sehr kalt, aber herrlich erfrischend.


d






Wir haben die Kurz-Ferien in den Bergen sehr genossen und wir freuen uns jetzt umso mehr aufs nächste Jahr, wenn wir dann hoffentlich unseren Urlaub im Norden nachholen können!



Natürlich standen meine Nähma und meine Häkelnadel die ganze Zeit still. Auch sie brauchen ab und zu Urlaub, um die leeren Batterien aufzuladen. Allerdings brauchen sie nach dieser langen Pause einen sanften Einstieg - ganz langsam gehts wieder los mit den Werkeleien. Nicht viel - aber doch ab und zu etwas kleines........ davon dann mehr im nächsten Post!



Herzlichst Rita