Navigation

Samstag, 23. November 2013

Seit vielen Jahren..............

Grüezi mitenand!  

.........besuchen wir im November einen Weihnachtskochkurs. Und jedes Jahr werden diese gemütlichen Stunden zu Sternstunden! Es ist so gemütlich, so inspirierend, so friedlich - einfach schön. Dieses Jahr fing die Begrüssung schon mit ganz feinen und kleinen Sternen an.







Natürlich kochen wir alle zusammen das Weihnachtsmenue. Jeder hat seinen Job und schon nach kurzer Zeit herrscht emsiges Treiben in der Küche. Selbstverständlich wird auch viel geplaudert und gelacht und der eine oder andere Koch-Tipp wird mit einem erstaunten "AHA" zur Kenntnis genommen.




Der  Spruch "viele Köche verderben den Brei" könnt ihr glatt vergessen! Im Gegenteil - die Teilnehmerinnen laufen jeweils zur Höchstleistung auf, was dann am Tisch durch begeisterte Laute wie "mmmmh" "köstlich" "himmlisch" bestätigt wird.

Aber nicht nur das Essen ist himmlisch - jedes Jahr wird mit viel Liebe und Freude zum Detail dekoriert und arrangiert. An diesen Tisch sitzt man doch gerne, oder?








Und das Menue hat auch dieses Jahr wieder vorzüglich geschmeckt. Es ist aber keinesfalls so, dass ich das Ganze genauso nachkoche. Zuhause wird das Menue auf 2-3 Gänge abgespeckt. Ich will ja schliesslich nicht die ganze Zeit in der Küche stehen. Aber dieser Kochkurs ist einfach Seelenhygiene pur - ein wunderbares Gemeinschaftserlebnis, das ich nur empfehlen kann - so quasi ein Weihnachtsgeschenk im November!



Aber bis zum Weihnachtsschmaus dauerts noch eine Weile und auf ganz leisen Sohlen schleicht sich die Adventsdeko ins Linth-Lady Haus. Die grossen Kisten sind alle noch versorgt, aber meine geliebten Häuschen dürfen sich langsam auf den Weg in die gute Stube machen.







Aber nicht nur Häuschen, sondern ganz viele Sterne findet man jedes Jahr bei uns - und natürlich auch einige Engel. Die gehören einfach dazu. Ganz kurz habe ich schon mal in die Sternekiste "güxlet" ob noch alles okay ist! 

Jaaaa - es ist!! Jeder einzelne wartet nur noch auf den Startschuss.


Aber das dauert noch einige Tage - bei uns wird nämlich traditionsgemäss nicht vor dem 1. Advent dekoriert! 


Somit wünsche ich euch eine friedliche und stressfreie Noch-nicht-Advents-Woche und vergesst nicht, euch ab und zu eine stille Stunde zu gönnen.


In diesem Sinne "hebets guet" und bis bald!


Herzlichst Rita

Mittwoch, 13. November 2013

a star is born................

Grüezi mitenand!


Also die Sonne scheint defintiv wieder - ich bin völlig überwältigt von eurer Anteilnahme an meiner "Woche zum vergessen!". Soviele tröstende Worte und Aufmunterungen haben mich erreicht - also da kanns ja nur "opsi" (aufwärts) gehen! Vielen herzlichen Dank!

Vor einiger Zeit habe ich euch die Spitzenherzen vorgestellt. Herzen gehen ja immer, aber da die Adventszeit bereits an die Türe klopft, habe ich einen Stern im gleichen Prinzip versucht. Naja, so ganz regelmässig ist er noch nicht - aber ich zeig ihn jetzt trotzdem............















Wie ihr im letzten Post gesehen habt, ist mein Spitzenvorrat wieder gewaltig gewachsen und so habe ich weiter experimentiert. Das sind die Vorratsgläser vom Schweden. 


Einfach mit Spitzen umwickelt und ein bisschen Bänder und Sternchen drangehängt. Ist halt shabby und gefällt nicht jedem - mir schon!






noch eine Mini-Ausgabe (ebenfalls ein Glas vom Schweden)







So siehts dann aus mit Beleuchtung! Das Licht scheint richtig warm durch die Spitzen und dadurch wirds so gemütlich und wohlige Gefühle kommen auf.













Dieser Häuschen Stoff hat sich an der Messe in Wiesbaden in mein Herz gelacht. Zwei Schlabbertäschchen sind aus den Resten entstanden und ich finde die Spitzenreissverschlüsse passen perfekt dazu. Was meint ihr? Was genau aus diesem allerliebsten Stoff entsteht, kann ich euch aus bekannten Gründen erst im neuen Jahr zeigen.



Ich zeig ihn euch noch ein bisschen näher - da müsst ihr jetzt einfach durch...........



In Rosa..............





und in Blau............





Mit den Spitzenreissverschlüssen sollte noch schnell ein Tatüta-Geschenk entstehen. Das mit dem "schnell" hat nicht geklappt und in der Hitze des Gefechts habe ich mich total "vermessen" und falsch geschnitten!  Peinlich, peinlich - aber Gott sei Dank gibts ja auch Mini-Taschentücher  und diese passen perfekt ins Mini-Tatüta!!!! 







Frauenkram - Täschli wurden gewünscht und so habe ich sie in verschiedenen Grössen und Formen auf den Weg geschickt. Ich hoffe, sie gefallen.............








Das wars schon wieder -  für mehr reichte meine Zeit einfach nicht. Einige Aufträge müssen noch erledigt werden - deshalb bleibt mir momentan nicht allzuviel Zeit um auf euren Blogs zu stöbern. Aber ich denke, ihr habt Verständnis dafür und vielen von euch gehts ja ähnlich in dieser Zeit. Es ist einfach soviel los momentan.  Aber ich habe mir vorgenommen, alles ruhig anzugehen in diesem Jahr. Damit ich diesen Vorsatz nicht vergesse, hängt dieser Spruch seit einigen Tagen am Spiegel im Badezimmer!

Verschenke in all den Tagen,
eine stille Stunde an dich.
- Jeremy A. White –




Und das ist momentan meine Aussicht von unserem Schlafzimmer aus! Schön, gell!


Euch allen wünsche ich auch eine stille Stunde pro Tag und vergesst nicht in der Hektik des Alltags wirklich zu "leben"!!




Herzlichst Rita