Donnerstag, 28. Juni 2018

Lavendel-Zitronen-Butter


Grüezi mitenand!


Wie habe ich mich gefreut, über die zahlreichen Kommentare zu meinem letzten Post. So schön, dass noch soviele Bloggerinnen aktiv unterwegs sind und weiterhin mit Freude posten. Herzlichen Dank für eure lieben Worte - ich habe mich über jedes einzelne sehr gefreut!


Ich bin jetzt gar nicht sicher, ob ich meinen heutigen Post auch mit Werbung bezeichnen muss? Vielleicht weil man auf dem zweiten Bild erkennen kann, von welcher Marke das Schäleli ist? Ich habe es selber gekauft und werde nicht gesponsert von der Firma. 







Momentan liegt herrlicher Lavendelduft in der Luft! Die Blüten sind heiss begehrt und es summt und brummt den ganzen Tag! Aber nicht nur für die Bienen sind die Blüten eine Delikatesse, auch in der Küche kann man sie sehr vielseitig einsetzen.


Kennt ihr die Lavendel-Zitronen-Butter? Sie ist sehr schnell gemacht und passt hervorragend zu frischem knusprigen Brot, ganz besonders zu frischen Baguettes, aber auch zu Fleisch oder zu Grilliertem.






Im Internet gibts viele Rezepte dazu - mehr oder weniger sind alle gleich. Man kann sie einfach den eigenen Bedürfnissen anpassen. Uns schmeckt die folgende Variante sehr gut:


150 Gramm Butter
2 Teelöffel frische Lavendelblüten (kann auch mehr oder weniger sein)
1/2 Zitrone - nur Abrieb (natürlich von einer Bio-Zitrone)
das ganze vermischt und mit Salz und Pfeffer gewürzt. 


Sehr gut eignet sich Meersalz - aber bitte nur spärlich verwenden, da dieses Salz doch viel intensiver schmeckt.


Dann in eine Klarsichtfolie wickeln, zur Rolle formen und einige Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Man kann die Butter auch sehr gut in kleine Gläser füllen - dann habt ihr schon ein nettes Mitbringsel für die nächste Einladung. 










Beim nächsten Einkauf frisches Baguette kaufen und zusammen mit der Lavendel-Zitronenbutter geniessen. Mmmmmmh! Schmeckt himmlisch!






Ganz köstlich schmeckt auch die Lavendel Kräuter Butter. Man ersetzt die Zitrone durch klein geschnittene Kräuter wie z.B. Schnittlauch, Petersilie, Thymian und je nach Geschmack kann man auch noch eine Knoblauchzehe reinpressen.  Einfach so, wie es euch schmeckt!


Die süsse Variante gibt es übrigens auch - Butter, Lavendelblüten und Honig! Zu Brot oder Scones auch ein himmlischer Genuss!


Jetzt wünsche ich euch viel Spass beim experimentieren und dann "EN GUETE" beim schnabulieren!



Herzlichst Rita







Kommentare:

  1. Liebe Rita
    Danke für diese Idee. Das probiere ich aus, denn ich liebe Lavendel😍
    Liebi Grüess Claudia

    AntwortenLöschen
  2. hallo
    ohhhh das kenne ich gar nicht . Nur Lavendel liebe ich der Duft ist eimalig. liebe Grüsse Marlies

    AntwortenLöschen
  3. So, jetzt hast Du mir aber Appetit gemacht.
    Alle drei Varianten finde ich toll, aber ich glaube, mit Kräutern reizt es mich am meisten.
    Und Quatsch, für das Schüsselchen musst Du keine Werbung machen.
    Dann müssen wir ja bald für alles Werbung machen. Mein Mann wüsste jetzt übrigens nicht, von welcher Marke es ist... das wissen wahrscheinlich nur Blogger!
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Rita,
    so lecker tönen deine Ideen. Am liebsten möchte ich sie alle sofort ausprobieren. Jetzt halte ich die Augen offen, wo ich Lavendel schneiden könnte.
    Dir einen sonnigen Abend und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Rita
    So fein! Das sieht wirklich lecker aus. Danke für die Rezeptidee - muss ich auch mal ausprobieren.
    Einen gemütlichen Abend wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Rita
    Nun hast du mich aber gewaltig gluschtig gemacht. Superfein schaut das aus! Werd die Butter auf jedenfall ausprobieren :-) Hebs guet und heb no en gueti Räschtwuche.
    Härzlichscht
    Ida

    AntwortenLöschen
  7. Eigentlich mag ich ja keinen Lavendel.... trotzdem werde ich die Butter ausprobieren!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  8. Lieeb Rita,
    das hab cih so ncoh nie gegessen ... klingt aber seher lecker und ich denke, es schmeckt nach Sommer pur :O)
    Danke für das Rezept und die tollen Bilder dazu!
    Ich wünsche Dir einen feinen Tag und einen guten Start in ein herrliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Riota,
    das ist ja ein tolles Rezept!
    Das werde ich mir gleich mal abspeichern.
    Hab schon Lavendel zum Trocknen geerntet.
    Aber es ist noch so viel da :-)
    Ganz viele liebe Grüße von Urte

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Rita
    Ich habe sehr gerne verschiedene selbstgemachte Kräuterbutter. Mit Lavendel und Zitrone werde ich gleich ausprobieren. Vielen Dank für den Tipp!
    Herzliche Grüsse
    Verena

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Rita,
    ich esse gerne Kräuterbutter, an Lavendel im Essen, hab ich mich noch nicht getraut, aber werde es ausprobieren. Lavendel fürs Kräutersäckchen mag ich sehr;-)

    LG KLaudia

    AntwortenLöschen
  12. Da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen, liebe Rita.
    Kräuterbutter mit Knoblauch, oder eine scharfe mexikanische Butter habe ich bereits öfters gemacht, aber deine Variante hört sich auch köstlich an.

    LG Ute

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Rita, danke für das feine Rezept! wir haben soviel Lavendel im Garten, ich werde es sicher ausprobieren!
    Herzliche Grüsse und schöne Sommertage, Monika

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Rita,

    wir wollen jetzt noch grillen und ich würde mir am liebsten deine beiden Sorten hier mitnehmen.
    Ich habe Lavendel noch nicht in Butter verarbeitet, aber die Rezepte klingen köstlich und ich werde sie wirklich mal ausprobieren.
    Mir läuft echt das Wasser im Mund zusammen und ich kann mir die Geschmacksrichtungen sehr gut vorstellen.:-)

    Rita, wenn man auch jetzt noch aufpassen soll, wenn man eine Schale, eine Tasse oder was auch immer im Blog zeigt, ob auch das dann Werbung ist, ich glaube, das ginge echt zu weit.

    Liebe Grüße und einen guten Start ins Wochenende
    Christa

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Rita,
    was hast Du da Leckeres für uns angerichtet. Da möchte ich am liebsten gleich probieren,mhmmmmm. Deine Bilder sind ein ebenso toller Genuß, alles ist so liebevoll arangiert.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  16. Hoi Rita,
    ich liebe Lavendel. Seinen zarten Duft, die feinen, lilanen Büten, das Ungekünstelte und Einfache an ihm. Aber ich kann ihn im Essen nicht leiden. Egal wo. Denn dann beschleicht mich das unangenehme Gefühl, in eine feine provençialische Seife zu beissen. Igitt!! ;oD Schon eher begeistern könnte ich mich für die Variante mit Zitrone und Rosmarin. Oder Thymian und Oregano. Also einfach alle andern mediterranen Kräuter in Kombination mit Zitrone, Salz und ähnlichem.
    Übrigens kümmere ich mich so gar nicht drum, ob ich jetzt aus Versehen irgendeine Marke "verblogge" (wie letzthin das feine Olivenöl). Langsam aber sicher geht mir das zu weit, und ausserdem sind wir hier in der Schweiz von diesem DSGVO-Ding ja gar nicht betroffen. Gottseidank!
    Häb ganz e scheenä Summer-Sunntig, liebi Griess!

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Rita,
    deine Bilder sehen bezaubernd aus und das Rezept hört sich sehr verlockend an.
    Ich mag sehr gerne so besondere Rezepte und werde natürlich deine Lavendel-Zitronenbutter ausprobieren.
    Liebe Grüße, Edith

    AntwortenLöschen
  18. Ohhhh....liebe Rita,
    das klingt einfach fantastisch! Das werde ich ausprobieren und voll Stolz meinen Liebsten am kommenden Weekend servieren! :-))))
    Danke für die tollen Bilder und das Rezept!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Rita,
    Das sieht ja oberlecker aus. Habe ich noch nie versucht. Aber wenn es so schmeckt, wie es aussieht, dann kann nichts schief gehen.
    Herzliche Grüsse
    Nadia

    AntwortenLöschen
  20. Danke für das schöne Rezept! �� ��Nur von Meersalz ist inzwischen abzuraten, denn es enthält Mikroplastik.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Rita,
    ich kenne ja einige Buttervarianten, aber die noch nicht und der Lavendel ist noch nicht geschnitten - gut, dass man manche Dinge etwas schleifen lässt, denn jetzt kann ich deine Butter ausprobieren. Danke für die kulinarische Anregung und deine lieben Worte
    drück dich
    Eisabeth

    AntwortenLöschen
  22. Guten Morgen Rita, ich freue mich gerade da der Kaffee durchläuft, das Haus danach zu duften beginnt... hierher gefunden zu haben.

    Dankeschön für das tolle Rezept: Ich liebe Lavendel!

    Ein herzlicher Sonnengruß... zum Mittwoch von Heidrun aus Augsburg

    AntwortenLöschen

Auf Grund der neuen Datenschutzerklärung ist folgendes zu beachten:
Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst du ein Goggle Konto.
Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden. Kommentare die Direktlinks zu unbekannten bzw. unersichtlichen Seiten (ohne erkennbare URL-Adresse) beinhalten, werden aus Sicherheitsgründen direkt gelöscht.
Abonnieren von Kommentaren:
Als Nutzer dieser Seite kannst du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhälst eine Bestätigungsmail, um zu prüfen ob du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.