Navigation

Sonntag, 23. September 2012

SlowUp

Ob als Radfahrer, Inline-Skater, Kinderwagen Drücker, Rollstuhl Insassen oder old-fashioned "Hochrad" acrobat, jeder ist willkommen! Alt und jung, Singles und Paare, Familien und Gruppen, die Verfahrbewegung der ca.. 30 km langen slowUp Route.So luden die Organisatoren ein zum 8. SlowUp. Die Strecke von insgesamt 28 km führt von Meilen entlang dem rechten Zürichseeufer bis nach Rapperswil-Jona und weiter bis Schmerikon! Die Strecke wird gesperrt für jeglichen Autoverkehr, was von der Bevölkerung mit viel Freude und Begeisterung als richtiges Volksfest gefeiert wird. Ich lass es jetzt einfach mal die Bilder sprechen

alle sind starbereit...............




Es geht los.........

Grosse und Kleine, Alte und Junge, Trainierte und Untrainierte...........


immer mit Blick voraus................

keiner zu klein ein SlowUpper zu sein......................

bald geschafft...............

Etappenziel erreicht.................

 

kulinarisch wurde viel geboten ............mal Süsses......

mal Salziges.......wer Lust hatte konnte sogar noch einkaufen..............


aber diese beiden lässt das alles kalt - Hauptsache die Sonne scheint................

Jedes Velowehwehchen wurde vor Ort verarztet........

und dann gings mit frischem Elan wieder heimwärts.................................

zu zweit...............


oder liegend.................


oder mit diesem speziellen Dingern..............

kurz vor dem Ziel darf man schon ein bisschen in Schräglage geraten..........


Geschafft...........alles wieder verladen und bereit für die Heimfahrt.......

ein letzter Blick zurück..........


Schön war`s - nächstes Jahr sind wir wieder dabei!

Und was habt ihr so gemacht heute? Herzlichst Rita

Dienstag, 11. September 2012

Ich war dann mal weg.............

Ja, genau - ich war dann mal weg! Es war dringend notwendig! Der Herbst ist im Anzug und es wird merklich kühler draussen. Damit wir auch weiterhin die wunderschönen sonnigen Abende im Freien geniessen können, musste dringend  eine Kuscheldecke her! 




Unser jährliches Nähweekend an diesem idyllischen Ort kam gerade zur rechten Zeit. 

in einem ganz kleinen Weiler.............


So bin ich mit meiner Nähma und ein paar Stöffli am Freitag angereist. Damit es möglichst rasch etwas hergibt - die Decke ist 2 Meter lang und 1,5 Meter breit - habe ich mich für ein sehr einfaches Muster entschieden so nach dem Motto "weniger ist manchmal mehr". Das war eine gute Entscheidung- am Sonntag ist sie  - mit Ausnahme von wenigen Stichen - komplett fertig mit mir nach hause gefahren.
Vorher sah es so aus - da fehlt doch eindeutig etwas weiches, kuscheliges....................................................



Wir haben noch am Sonntagabend "Probe gekuschelt" bei herrlichem Sonnenschein, aber schon frischen Temperaturen und sie hat den Test mit Bravour bestanden! Bis spät abends konnten wir draussen bei Kerzenschein und einem Glas Wein den herrlichen Abend geniessen ohne zu frieren!

Unser Nähweekend war wieder in jeder Hinsicht sehr erfolgreich. Die Nähmaschinen liefen heiss - aber natürlich nicht nur diese Motörli! Zwischendurch mussten wir auch unsere Motörli ein bisschen ölen.............

Mädels es war wieder schön mit euch - ich freue mich schon aufs nächste Mal.................


Während meiner Abwesenheit konnten zuhause meine ersten Beton-Versucherli in aller Ruhe so richtig vor sich hin trocknen. Beton ist eigentlich gar nicht mein Ding - aber ihn auf diese Art zu verarbeiten hat mir richtig Spass gemacht. 


................ein bisschen öde schauts schon aus.........

So ist es schon besser..................

Und mit diesem herzlichen Gruss sage ich schon wieder "Tschüss" für heute! Aaaaaber natürlich nicht so ohne weitere Worte zu meinem letzten Post! Mädels - ich bin überwältigt über die so zahlreichen Kommentare, Mails und Anrufe wegen meiner Korktasche! Es war einfach unglaublich und ich habe mich über jedes Wort riesig gefreut! DANKE! MERCI! GRAZIE! THANKS! Ich hoffe, ich habe all eure Fragen beantwortet und niemanden vergessen. Es ist so schön, dass es euch gibt!
Herzlichst Rita