Navigation

Sonntag, 29. September 2013

Big Shot und ein schöner Tausch

Grüezi mitenand!


Eigentlich wollte ich euch über die Creativa (Kreativmesse in Zürich) berichten. Aber es gibt leider nichts zu berichten! Für mich wars sehr enttäuschend. Jedes Jahr weniger Stände und Auswahl. So bin ich nur mit ein paar Druckknöpfen, einem Stöffli und drei Schablonen heimgekehrt!!


Ich hoffe, dass der Koffermärt vom Samstag und  Sonntag der ganzen Messe ein bisschen mehr Pfiff und Farbe verliehen hat. Leider konnte ich an diesen beiden Tagen nicht dort sein!





Die Schablonen sind für dieses Maschinchen! Die Scrapperinnen unter euch kennen ihn natürlich allzugut - den Big Shot! Das ist eine Ausstanz und Prägemaschine mit unzähligen Möglichkeiten. Aber er kann nicht nur mit Papier umgehen, nein, er liebt auch Karton, Stoffe und festen Filz! 

Die Auswahl an Stanzschablonen ist riiiiieeeesig - es gibt so viele Muster, Formen, Motive und man kann sich kaum entscheiden.





Ich selber habe (im Moment!) nur runde und ovale Schablonen. Ich liebe es mit Stempeln und Stanzern ein bisschen zu spielen und es gibt ja immer wieder Gelegenheit ein paar nette Worte zu verschenken............




Mit der lieben Nicole habe ich einen Tausch gemacht. Zwei kleine Vögelchen sind zu ihr geflogen und dieses Nadelkissen ist bei mir gelandet.  Ist es nicht wunderschön? Ganz besonders schön finde ich das Blümchen mit Perle. Begleitet wurde das Kissen von einem herzigen Metall-Tag und einer bezaubernden Karte.








Die beiden Piepmatze fühlen sich sehr wohl bei ihr, wie ihr hier sehen könnt: Danke liebe Nicole - es hat grossen Spass gemacht mit dir zu tauschen!

Am Mittwoch hat mich der Sommer noch mal eingeholt - ich öffnete den Briefkasten und ein herrlicher Duft verzauberte meine Sinne! Die liebe Moni hat mir einen grossen Sack vom weltbestriechenden Lavendel besorgt. Wie sehr ich mich freue, weisst du ja liebe Moni! Merci vilmol!






Natürlich musste ich gleich ein neues Lavendelkissen nähen. Mmmmh! das duftet einfach herrlich - aber inzwischen nicht mehr bei mir! Es hat schon eine neue Besitzerin gefunden. Aber Gott sei Dank kann ich ja meine Nase immer wieder in die grosse Tüte strecken.






Nein, Geburtstag habe ich nicht, aber es war für mich wie Geburtstag als mich Bea mit dieser zauberhaften Karte beschenkte! Einfach so - Ist sie nicht allerliebst? Und seht ihr die feine Stickerei auf der rechten Seite? Bea ist eine grosse Karten-Künstlerin - schaut doch einfach mal auf ihren Blog! Liebe Bea, nochmals ein herzliches DANKE SCHÖN zu dir! Diese Überraschung ist dir sehr gelungen.







Vom Garten gibts auch erfreuliches zu berichten. Die Rosen erleben sozusagen "den zweiten Frühling" und blühen in vollster Pracht. 















Aber ich liebe ja auch diese Herbstfärbungen über alles und wenn sich dann noch  die Sonne darin spiegelt, ist da ein wunderschönes Naturspiel, das mich ganz ehrfürchtig werden lässt.




Zum Schluss möchte ich wieder einmal meine neuen Leserinnen ganz herzlich begrüssen. Es freut mich, wenn euch mein Blog gefällt und der Austausch mit euch allen ist eine grosse Bereicherung für mich. 

Jetzt wünsche ich allen einen sonnigen, warmen Altweibersommer-Sonntag und grüsse euch herzlichst


Rita

Sonntag, 22. September 2013

Schweizer Wichteln



Grüezi mitenand!


Schweizer-Kreativ-Blogger-Wichteln 2013 - wer macht mit?


Diesen Aufruf hat Esther im Juni auf ihrem Blog veröffentlicht. Ich meldete mich an und wartete gespannt auf meinen Wichtel. Und dann ging das werkeln los und das warten auf den heutigen Tag! Auf vielen Blogs konnte man lesen, dass da einiges läuft im Hintergrund - es wurden geheimnisvolle Ausschnitte gezeigt, absichtlich ein bisschen Verwirrung gestiftet usw.usw. Aber jetzt hat das warten ein Ende! 

Heute morgen hat mich meine Mailegdame leise am Aermel gezupft, den Kalender unter die Nase gehalten und geflüstert "Heute ist es soweit!"..................







Am 23. September ist der grosse Tag! Die Päckli werden geöffnet und alle Geheimnisse gelüftet! Hei ei ei - niemals hätte ich gedacht, wie spannend das ist!

Dieses Päckli lag vor einigen Tagen in meinem Briefkasten. Ich habs sofort auf die Seite gelegt, damit die Versuchung nicht zu gross wird es vorzeitig zu öffnen. Wer weiss, was für eine Gwundernas ich bin, kann sich vorstellen, dass mir das wirklich nicht leicht gefallen ist. Aber sich an die Regeln zu halten ist natürlich Ehrensache!



Ein heisser Cappucchino und etwa Süsses dazu sind der würdige Rahmen für die Päckli-Oeffnungszeremonie. Und los gehts....





In dieser Schachtel waren die geheimnisvollen Sachen und Sächeli gut versteckt - vorsichtig den Deckel öffnen und einen ersten Blick reinwerfen.






Ein herrlicher Schlüsselanhänger hat mich als erstes angelacht, gefolgt von einem herzigen Lavendelkissen. Beigelegt war auch ein kleines Büechli für persönliche Notizen, eine farbenfrohe, sehr schöne Karte und ein ganz schönes Stöffli!! Und natürlich vorallem die Auflösung wer denn nun mein Wichtel war! Es ist Stéphanie, eine Bloggerin, die ich bis heute nicht gekannt habe - und das finde ich ganz besonders spannend. 

Liebe Stéphanie - vielen Dank für die schönen Sachen. Der feine Duft vom Lavendelkissen hat sich schon im ganzen Raum ausgebreitet, der Schlüsselanhänger hat auch schon seine Bestimmung gefunden und ich werde dir dann berichten, was ich aus dem hübschen Stoff gewerkelt habe. 











Und dieser Blumenstrauss ist für dich liebe Esther! Merci vilmol für deinen grossartigen Einsatz, deine Geduld und die guten Nerven während der ganzen Zeit! Es war eine tolle Idee!



So, und jetzt nimmts mich natürlich wunder, was bei all den andern gewichtelt wurde. Ganz gespannt bin ich natürlich auf den Bericht von Nicole - mein Päckli ging nämlich an sie!


Herzlichst Rita

Sonntag, 15. September 2013

Herzklopfen

Grüezi mitenand!


Es gibt Tage, da klopft das Herz einige Male schneller und höher als an anderen Tagen. Heute war so ein spezieller Tag mit vielen Herzklopf-Höhepunkten. Ganz früh am Morgen gings aus den Federn  - die Frau des Hauses wollte an die bekannte Kürbisausstellung am Pfäffikersee, weils in unserer Umgebung weit und  breit keine Baby Boos zu kaufen gibt. Und wenn die Frau des Hauses sich etwas in den Kopf gesetzt hat, ist es ganz schwierig, sie von diesem Vorhaben abzubringen. Damit wir nicht in den grossen Besucheransturm geraten, hiess es früh aufstehen und loswandern. An diese Ausstellung geht man nicht direkt - zuerst wird um den See gewandert. 


Dieser Anblick hat mein Herz zum erstenmal höher schlagen lassen.






Hier war ich wirklich froh, dass wir den nicht rumtragen mussten. Ich glaube, da hätte das Herz ganz aufgehört zu klopfen.





Das Herz dieses Herrn hat ganz ruhig und leise geklopft - er war die Ruhe selbst!




Elvis - wow! bei  dieser Musik klopft mein Herz immer höher - wobei dieser Elvis leider von der stummen Sorte ist. Beeindruckend war er aber trotzdem.





Als ich den geküsst habe, hat mein Herz bis zum Hals geklopft! Nada - nichts ist passiert. Die Frösche sind auch nicht mehr das was sie einmal waren. Ist halb so schlimm, schliesslich habe ich ja schon einen Prinzen zuhause!





Vor Freude "pöpperlet" (geklopft) hat mein Herz als ich endlich einige Baby Boos nach Hause tragen durfte.





Wieder daheim gings auf einen Gartenrundgang. Unser Garten ist sehr klein, aber ist es nicht schön, was auch in einem kleinen Garten das Herz höher schlagen lässt?

























Auch an einem Herzklopfer-Tag meldet sich irgendwann mal der Hunger. Genauso wars heute auch und bei diesem Anblick hörte man plötzlich nicht mehr das Herzklopfen, dafür das Magenknurren!





Frisch gestärkt gings an die Sticki. Die ersten Stickerfolge sind einigermassen gelungen und vielleicht hat das junge Mami dann ein bisschen Herzklopfen wenn sie diese "Nuscheli" auspacken darf! 










Ziemlich lautes Herzklopfen hatte ich gestern, als ich diese Häkelei zweimal aufribbeln musste - einmal zu dicke Häkelnadel verwendet, beim zweitenmal falsch gezählt..........grrrrrr! Ich hoffe, heute klopfts Herzerl dann wieder ruhig und regelmässig.







Und was hat heute euer Herz schneller und höher klopfen lassen?






Jetzt wünsche ich euch einen gemütlichen Abend und ein bisschen freudiges Herzklopfen!


Herzlichst Rita











Dienstag, 10. September 2013

Mini-Blogger Treffen mit Folgen und Glückssträhne

Grüezi mitenand!


Kennt ihr das auch? Man möchte einen Post erstellen, aber das Leben will es anders. Hier müssen Sachen erledigt werden, dort ruft Unerledigtes, der Garten wächst ins Unendliche und so geht wieder ein Monat ins Land ohne Post. Aber Bloggerinnen sind ja sehr verständnisvoll und tragen einem nichts nach, oder?

Zuerst das wichtigste: viele von euch möchten wissen, was für eine fleissige Biene ins Linth-Lady Haus eingezogen ist. Sie heisst Brother Innovis 750 und sie kann sticken - ganz alleine und ohne grosse Hilfe. Wir haben uns schon recht gut angefreundet und trotz massivstem Zeitmangel üben wir doch ab und zu miteinander. Ich denke, es wird bald das eine oder andere Werk "post-würdig" sein. Bilder von den gefühlten 100 Musterblätzli (Musterstücke), die bis heute entstanden sind, erspare ich euch. 


Als mich vor einiger Zeit die liebe Ida anfragte, ob ich nicht Lust hätte ein paar von meinen Werkeleien im Schmuckladen ihrer Schwester in Lenzburg auszustellen und zu verkaufen, war ich hoch erfreut. So begab ich mich am letzten Freitag mit voller Tasche auf die Reise. Nach einem herzlichen Wiedersehen mit Ida und einem Abstecher in diesen Verführladen in Aarau gings weiter nach Lenzburg. Und pötzlich hatte ich Zweifel, ob meine Sachen wohl Anklang finden würden. Ich kannte weder den Laden noch die Schwester - aber meine Sorgen waren unbegründet!  Bernadette ist eine sehr liebenswürdige Person und ihr Atelier my little World ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Schmuckstück. Und ich bin mit einer leeren Tasche heimgekehrt, resp. all meine Werkeleien haben gefallen und warten jetzt in einer neuen Umgebung auf ein neues Daheim!


Liebe Ida, liebe Bernadette - es war ein unvergesslich schöner Tag!

Also wer Lust und Zeit hat - ein Ausflug nach Lenzburg lohnt sich auf jeden Fall, ein schmuckes Städtli, ein herziger Laden mit wunderbarem Schmuck und einigen Werkeleien von mir, z.B. 


Lavendelkissen im Vintage-Stil









Ein paar Singvögel - ähhh, nein, singen können sie nicht, aber sie sind trotzdem süss!!!







"Herzliches"  (hier war bereits meine Sticki im Einsatz!)





 

und ein bunte Schar Maschentäschli




ein bisschen Frauenkram - Täschli kann man nie genug haben...


 




Auch die Geschenkekiste freut sich über Zuwachs!


Zum Schluss möchte ich euch noch von meiner Glückssträhne erzählen: Drei Gewinne in einem Monat! Also ich habe mich inzwischen schon fast daran gewöhnt - es ist herrlich,  alle paar Tage solche Hübschigkeiten auszupacken!


Bei Marie-Louise habe ich dieses hübsche Täschli gewonnen.  Es ist etwas ganz spezielles für mich und wie sehr ich mich darüber freue, weisst du ja liebe Marie-Louise!




Zu gewinnen ist eine Sache, aber zugleich noch den 1. Preis - das ist schon etwas besonderes. Liebe Esther, nochmals vielen Dank für diesen speziellen Gewinn! Kaum zu glauben, was mir da alles entgegenlachte beim Auspacken! Gesponsert hat diese Herrlichkeiten die liebe Baumhausfee! - auch für dich nochmals ein herzliches "Danke vilmol"! Wie gross meine Freude ist, habe ich euch bereits mitgeteilt.






"The postman always rings twice" stimmt nicht - bei mir wars heute zum dritten Mal. Beim Hummelchen gabs einiges zu feiern und die Glücksgöttin, resp. der Glücksgott war mir hold gestimmt. Mmmmh! Ich sage euch, das riecht alles sooo fein - ganz zauberhaft! In meinem (hohen) Alter schätzt man solche Verwöhnsächeli ganz besonders. Liebe Andrea - meine Freude ist gross - Merci vilmol!




Und wieder habe ich es nicht geschafft einen kurzen Post zu machen! Aber wenn man pro Monat nur einmal dazukommt etwas zu posten, darfs auch ein bisschen mehr sein, oder?

Ich wünsche euch allen einen prächtigen Herbstanfang und ich mach noch einen Kurz-Besuch bei meiner Sticki!


Herzlichst Rita